01colored-blocks_01

Rezept


Brennesseltinktur zur Frühjahrskur:


Die Tinktur wird mit Wurzeln und den jungen Blättern der Brennessel zubereitet.

Zutaten in eine saubere Flasche füllen und mit Obstler auffüllen. Drei Wochen ziehen lassen und öfter schütteln. Danach abseihen und kurmäßig 3 Wochen täglich einen Teelöffel von der Tinktur einnehmen.

Brennessel wirken entschlackend und beugen Rheuma und Gicht vor.

02colored-blocks_01

Rezept

 

Wildkräutertee:


Sammle im Frühling Blätter von: Brennessel, Spitzwegerich, Schafgarbe, Walderdbeer, Himbeere, Brombeere, Quendel und Dost

Blätter trocknen und mischen, ergibt einen köstlichen Tee.

03colored-blocks_01

Rezept


 

Blätter im Backteig:


Blätter: Beinwell, Hopfentriebe, Muskatellersalbei, Salbei, Brennessel
Teig: Weizenmehl, Salz und Mineralwasser,etwas Weißwein mischen.

Blätter eintauchen und in der Friteuse backen. Mit einer Sauerrahmdipsoße servieren.

04colored-blocks_01

Rezept


 

Bärlauchpesto:


Frischen Bärlauch nudelig schneiden, mit Olivenöl, Kräutersalz, etwas Pinienkernen und Parmesan im Standmixer mixen. In Gläser abfüllen und zum Schluss die Oberfläche glatt streichen, mit etwas Öl bedecken.

So hält sich das Pesto einige Monate im Kühlschrank.
Schmeckt mit Spagetti.

05colored-blocks_01

Rezept


 

Wildkräutersuppe:


Diverse Kräuter hacken (Brennessel, Giersch, Schafgarbe, Sauerampfer, Taubnessel, Spitzwegerich) mit etwas Butter und Zwiebel anlaufen lassen, mit Mehl stauben, dann aufgießen und mixen. Nocheinmal aufkochen und zum Schluss mit Schlagrahm verbessern.
Sofort servieren.

06colored-blocks_01

Rezept


 

Veilchenessig:


Echte Veilchen (dunkelviolett) in ¼ l leicht erwärmten Weißwein geben, mit etwas Honig süßen. Nach 14 Tagen verwendbar.

Dieser Essig hat ein sehr feines Aroma.

07colored-blocks_01

Rezept


 

Brennesselstrudel auf Kräutersoße:


Blätterteig kaufen.
Fülle: Zwiebel anlaufen lassen, gehackte Wildkräuter dazugeben, mit Knoblauch und Kräutersalz würzen. Die Kräutermasse etwas überkühlen lassen, dann mit geriebenem Emmentaler oder Schafskäsewürfel mischen.
Blätterteigstrudel machen, mit Ei bestreichen und 20 min backen.
Kräutersoße: Sauerrahm mit gehackten Kräutern und Salz mischen.

08colored-blocks_01

Rezept


 

Bärlauchbutter:


Fein geschnittenen Bärlauch in einen Butterabtrieb rühren und etwas salzen.
Butter etwas abkühlen lassen, dann Rolle formen und Scheiben abschneiden, einfrieren.
Als Kräuterbutter bei Steaks oder Koteletts.

Auf Weißbrotscheiben und kurz im Rohr überbacken.

09colored-blocks_01

Rezept


 

Wildkräuternudel:


Nudelteig bereiten. (Mehl, 1 Ei, Salz, etwas Wasser, etwas Öl)

Fülle: gekochte Kartoffel durch die Kartoffelpresse drücken. Die gehackten Wildkräuter dazumischen, etwas frischen Schnittlauch dazu. Wie Kärntnernudel weiterverarbeiten.
Kochen und mit Schmalz servieren. Man kann auch Grammelfett verwenden.

10colored-blocks_01

Rezept


 

Wildkräuterpizza:


Pizzateig:
50 dag Mehl, etwas Öl, 1/3 l Wasser, Salz, Germ Rohr auf 220 Grad C vorheizen.
Auflage:
Tomaten in Scheiben schneiden, geriebenen Emmentaler, gehackte Wildkräuter mit Zwiebel etwas anlaufen lassen. (Bärlauch, Sauerampfer, Spitzwegerich, Brennessel, Schafgarbe)
Pizzateig ausrollen, Auflage darauf, etwas gehen lassen. Bei 190 Grad C 20 min backen.

11colored-blocks_01

Rezept


 

Gundelrebennockerl:


Nockerlteig:
Mehl, Wasser, 2 Eier, Kräutersalz und gehackte Gundelrebe zu einem mittelfestem Teig mischen.
Wasser aufkochen, salzen.
Die Nockerl mit einem Löffel einkochen, kurz aufwallen lassen. Abseihen und mit heißem Wasser abwaschen.
Mit heißer Butter servieren.

12colored-blocks_01

Rezept


 

Kräuterschnecken:


Germteig bereiten
(1 kg Weizenmehl, ½ l warmes Wasser, 3 ganze Eier, etwas Rapsöl, 50 g Zucker, 2P Trockengerm, Prise Salz), gehen lassen, auswalken, mit gehackten Kräutern bestreuen, einrollen und Scheiben abschneiden. Gehen lassen, mit Ei bestreichen und ev. mit etwas geriebenem Käse bestreuen.
Ca ¼ Std. bei 180 Grad C backen.

13colored-blocks_01

Rezept


 

Essbare Wildkräuterblüten:


Wohlschmeckend sind Löwenzahn, Gänseblümchen, Duftveilchen, Ackerstiefmütterchen, Rotklee, Taubnessel, Gundelrebe, Ackerminze, Augentrost, Ehrenpreis, Bocksbart, Käsepappel.

14colored-blocks_01

Rezept


 

Wildkräuterbowle:


Gundelrebe, Veilchen, Primel, Girsch, Ackerstiefmütterchen, Taubnessel, Löwenzahnblüten

Mit 1 l Wasser , ¼ l Apfelsaft und 1/8 l Apfelessig über Nacht zugedeckt ansetzen.
Am nächsten Tag abseihen und mit Prosecco aufspritzen. Eventuell mit Honig süßen.

15colored-blocks_01

Rezept


 

Eiersalat mit Wildkräutern:


Eier kochen, abschrecken und schälen. Mit einem Eierteiler teilen und auf einen Teller anrichten. Darüber diverse feingehackte Wildkräuter, Schnittlauch, Kresse, Radischen streuen. Mit einer Veilchenessigmarinade beträufeln.

Marinade: 3 Eßl. Olivenöl, 2 Eßl. Veilchenessig, 1 Kfl. Kräutersalz, etwas Senf, Honig.

16colored-blocks_01

Rezept


 

Löwenzahnhonig:


300 g Löwenzahnblüten aus den grünen Körbchen zupfen, in 2 Liter Wasser kurz aufkochen, über Nacht ziehen lassen.
Durch ein Tuch abseihen. Den Blütenauszug wieder aufkochen 2000 g Zucker einrühren und 2 in Scheiben geschnittene Naturzitronen hinzufügen. Auf kleinster Flamme drei bis vier Stunden eindicken, Zitronen herausnehmen, bis der Honig entstanden ist.

Zu gleichen Teilen mit Butter gemischt, ist das ein guter Brotaufstrich.

Bestes Gelingen wünscht Kräuterhexe
Dipl.Päd.Ing.Fol. Schlieber Karin